Quel­le: repor​t24​.news

In Öster­reich muss­te man sie zumin­dest aus­set­zen, doch in Deutsch­land lau­fen die Plä­ne für die all­ge­mei­ne Impf­pflicht unbe­irrt wei­ter: Anfang April soll die Abstim­mung im Bun­des­tag statt­fin­den. Meh­re­re Ent­wür­fe ste­hen zur Debat­te: Eine Impf­pflicht ab 18 Jah­ren, eine Impf­pflicht ab 50 und ein Impf­me­cha­nis­mus nach einem Stu­fen­mo­dell. Zudem exis­tie­ren Anträ­ge gegen eine Impf­pflicht. Gesund­heits­mi­nis­ter und Phar­ma-Lob­by­ist Karl Lau­ter­bach sowie Bun­des­kanz­ler Olaf Scholz sind für den gesetz­li­chen Impf­zwang ab 18 Jah­ren. Die­ser Geset­zes­ent­wurf sieht vor, dass Voll­jäh­ri­ge ab dem 1. Okto­ber drei­fach geimpft sein müs­sen. Kon­trol­leu­re der Impf­pflicht sol­len die Kran­ken­kas­sen sein. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest