Weitere Artikel:

Deut­sches Bun­des­in­sti­tut: Prüf­me­tho­dik und ‑kri­te­ri­en für Coro­na-Imp­fun­gen geheim

Mo 7. Feb. 2022 | Politik und Medien

Quel­le: repor​t24​.news

Zahl­rei­che Jour­na­lis­ten alter­na­ti­ver Medi­en sind der­zeit auf der Suche nach Hin­wei­sen, wo die für so genann­te „Coro­na-Imp­fun­gen“ ver­wen­de­ten Sub­stan­zen geprüft wer­den. Mitt­ler­wei­le geht man in Öster­reich davon aus, dass im Inland kei­ne Prü­fung statt­fin­det. Man ver­lässt sich auf die EU bzw. das Paul-Ehr­lich-Insti­tut. Eine Kol­le­gin rief beim Bun­des­in­sti­tut für Arz­nei­mit­tel und Medi­zin­pro­duk­te an und erhielt erstaun­li­che Ant­wor­ten: Wie geprüft wird, wäre ein Geschäfts­ge­heim­nis. Ver­öf­fent­li­chun­gen unter­blei­ben wegen „miss­bräuch­li­cher Ver­wen­dung“. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest