Der Wahnsinn: Behörden drohen bei „Corona-Verdacht“ mit Kindesentzug!

Do 6. Aug. 2020 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Biele­feld (ots) Der Wahnsinn ist ein Meis­ter aus Deutsch­land: Gesund­heit­sämter in mehreren Bun­deslän­dern fordern Eltern in der Coro­n­akrise dazu auf, ihre Kinder in häus­lich­er Quar­an­täne getren­nt von der Fam­i­lie in einem Raum zu isolieren, wenn ein Coro­na-Ver­dacht beste­ht. Nach Infor­ma­tio­nen von nw.de, der Online-Aus­gabe der in Biele­feld erscheinen­den Tageszeitung „Neue West­fälis­che“, haben die Gesund­heit­sämter der Kreise Offen­bach und Karl­sruhe in ein­er Anord­nung gefordert, es solle keine gemein­samen Mahlzeit­en geben. Zudem dro­ht­en sie Eltern, dass bei Zuwider­hand­lung das Kind in ein­er geschlosse­nen Ein­rich­tung für die Dauer der Quar­an­täne unterge­bracht werde. Bei den Empfängern der Anord­nun­gen han­delt es sich um Eltern von Kindern zwis­chen drei und elf Jahren. (Weit­er­lesen)

Pin It on Pinterest