Weitere Artikel:

Der Staat weicht vor dem Rosen­kranz zurück

Fr 14. Jan. 2022 | Politik und Medien

Quel­le: ach​gut​.com

Am Mitt­woch­abend glich die Münch­ner Innen­stadt wie­der einem Heer­la­ger. Über­all schwer bewaff­ne­te Poli­zei in Kom­pa­nie­stär­ke, obwohl die Corona-„Spaziergänger“ an die­sem Abend auf Dees­ka­la­ti­on setz­ten und auf die ange­mel­de­te Demons­tra­ti­on am Sams­tag auf dem Münch­ner Königs­platz ver­wie­sen. Mit­ten in dem mar­tia­li­schen Getüm­mel fand sich wie­der eine grö­ße­re Grup­pe Gläu­bi­ger, die vor der Mari­en­säu­le den Rosen­kranz bete­ten. Schon zwei­mal waren sie hier von der Poli­zei rüde ver­trie­ben wor­den. Doch an die­sem Abend lie­ßen die Ord­nungs­kräf­te die Beten­den gewäh­ren, Zäh­ne knir­schend. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest