Weitere Artikel:

„Der Schutz vor Infek­ti­on ist kurz­fris­tig“ Hoch­de­ko­rier­ter Immu­no­lo­ge erteilt Impf­licht kla­re Absage

Fr 25. Mrz. 2022 | Politik und Medien

Quel­le: reit​schus​ter​.de

Von Dani­el Wein­mann — Die Luft für Impf­pflicht-Fana­ti­ker Karl Lau­ter­bach wird immer dün­ner. Erst an die­sem Don­ners­tag bekräf­tig­te der Gesund­heits­mi­nis­ter sein Man­tra, dass die Coro­na­kri­se nur durch eine all­ge­mei­ne Impf­pflicht been­det wer­den kön­ne. „Es gibt kei­nen Free­dom Day, es gibt kei­nen Grund, hier nach­zu­las­sen“, nöl­te der SPD-Poli­ti­ker. Andre­as Rad­bruch könn­te ihn mög­li­cher­wei­se zumin­dest für einen Augen­blick ins Grü­beln kom­men las­sen – sofern ein wis­sen­schaft­li­cher Dis­kurs nicht längst ein Fremd­wort für den von sich selbst so über­zeug­ten Minis­ter gewor­den ist. „Eine Impf­pflicht wird nicht das Ziel errei­chen, bei zukünf­ti­gen SARS-CoV‑2 Infek­ti­ons­wel­len die Infek­ti­ons­last zu sen­ken“, schreibt Rad­bruch in einer Stel­lung­nah­me für den Bun­des­tag. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest