Quel­le: zuerst​.de

Neu­bran­den­burg. Der deut­sche Star-Viro­lo­ge Chris­ti­an Dros­ten, eines der pro­mi­nen­tes­ten Gesich­ter der Coro­na-Insze­nie­rung in Deutsch­land, hat nega­ti­ves feed-back erhal­ten. Er wur­de jetzt auf einem Cam­ping­platz in Meck­len­burg-Vor­pom­mern erkannt und übel beschimpft.

Abon­nie­re jetzt:
» Die star­ke Stim­me für deut­sche Interessen «

Dros­ten habe drei Dau­er­cam­per – zwei Frau­en und einen Mann – wegen Ver­leum­dung ange­zeigt, bestä­tig­te eine Spre­che­rin der Poli­zei­in­spek­ti­on Neu­bran­den­burg. Er sei von ihnen unter ande­rem als „Mas­sen­mör­der“ beschimpft wor­den. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest