Weitere Artikel:

Der Coro­na ‑Wahn­sinn – Kla­ge­lied einer Mut­ter und Großmutter

So 21. Jun. 2020 | Politik und Medien

Von Gast­au­tor M. Sch.

Heu­te haben unse­re Poli­ti­ker beschlos­sen, die Mas­ken­pflicht und die stren­gen Abstands- und Hygie­ne­re­geln noch bis Ende Okto­ber zu ver­län­gern. Obwohl jede Grip­pe­wel­le, die im Win­ter begon­nen hat, im Som­mer längst abge­ebbt ist, wer­den wir wei­ter­hin mit unver­hält­nis­mä­ßi­gen und gesund­heits­schäd­li­chen Maß­nah­men schi­ka­niert. Ja, für mich sind das Schi­ka­nen, vor allem für die Kin­der, für die es seit­dem kei­nen nor­ma­len Schul­be­such mehr gibt. Sie müs­sen mit Mas­ke im Bus fah­ren, mit Mas­ke das Schul­ge­bäu­de betre­ten, mit Mas­ke die Toi­let­ten auf­su­chen, in der Pau­se einen vor­ge­schrie­be­nen Platz ein­hal­ten und im Klas­sen­zim­mer allei­ne sit­zen. Die Leh­rer müs­sen Abstand zu den Kin­dern hal­ten, eben­so die Kin­der­gärt­ne­rin­nen. Klei­ne Kin­der kön­nen nicht mehr in den Arm genom­men wer­den, dür­fen nicht mehr getrös­tet wer­den, wenn sie Angst oder sich ver­letzt haben und wer­den tag­täg­lich zum wie­der­hol­ten Hän­de­wa­schen und Des­in­fi­zie­ren gezwun­gen. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest