Quel­le: jour​na​lis​ten​watch​.com

Ber­lin – Was wür­den die Phar­ma­kon­zer­ne und die ande­ren Pro­fi­teu­re der Pan­de­mie nur ohne die­se Alarm­hu­pe machen? Nach den Locke­run­gen der Coro­na-Regeln und wegen der hohen Zah­len bei den Neu­in­fek­tio­nen warnt Chris­ti­an Dros­ten, Chef-Viro­lo­ge der Cha­ri­té Ber­lin, vor „unre­flek­tier­tem Öff­nen“. Das Virus sei „nicht abso­lut harm­los“ gewor­den, sag­te er am Frei­tag den ARD-„Tagesthemen“. „Man muss die Situa­ti­on mode­rie­ren und nicht ein­fach lau­fen las­sen“, so Dros­ten. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest