Daten-GAU beim RKI: Falsche Zahlen zur Impf-Effektivität

So 3. Okt. 2021 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Quelle: reitschuster.de

Ein Spoil­er, also Spielverder­ber für die staat­sna­hen und staats­fi­nanzierten Fak­tencheck­er vorneweg: Im Gegen­satz zu ihnen erhebe ich wie immer auf mein­er Seite keinen Anspruch darauf, im Besitz der Wahrheit zu sein und Wahrheit­en zu verkün­den. Mein Anspruch ist, auch die kri­tis­chen Stim­men zu Wort kom­men zu lassen, die ander­swo aus­ge­blendet wer­den. Nicht zulet­zt auf­grund eben jen­er Fak­tencheck­er. Mündi­ge Bürg­er müssen aber ver­schiedene Per­spek­tiv­en ken­nen, um sich selb­st ein Bild zu machen. Genau das, was heute viele Medi­en ver­hin­dern wollen – und damit im Geiste der Inqui­si­tion fol­gen: neudeutsche Ket­zerver­fol­gung. Die von dem völ­li­gen Irrglauben aus­ge­ht, in der Wis­senschaft gebe es nur eine kor­rek­te Sichtweise, und abwe­ichende Mei­n­un­gen seien Ket­zerei oder gezielte Desin­for­ma­tion. Völ­lig offen­sichtlich und amtlich ist aber, dass es bin­nen ein­er Woche einen mas­siv­en Schwund bei der Zahl der COVID-19-Fälle gab, bei denen dem Robert Koch-Insti­tut der Impf­s­ta­tus der mit Symp­tomen (!) Erkrank­ten seit Kalen­der­woche 5 bekan­nt ist. Im Wochen­bericht vom 23.9.2021 waren der Bun­des­be­hörde 1.059.516 solch­er Fälle bei Erwach­se­nen bekan­nt. Eine Woche später, am 30.9.2021, … (Weit­er­lesen)

 

 

Pin It on Pinterest