Quel­le: ach​gut​.com

Immer mehr Pfle­ge­kräf­te, aber auch Mit­ar­bei­ter in der Luft­fahrt, keh­ren ihren Beru­fen den Rücken. Grün­de dafür sind neben den teils kata­stro­pha­len Arbeits­be­din­gun­gen und feh­len­der Wert­schät­zung auch das Coro­na-Régime der Bun­des­re­pu­blik. Den „frei­wil­lig Ent­las­se­nen“ dage­gen geht es in der neu­en Bran­che präch­tig: Sie ver­die­nen mehr und arbei­ten weni­ger. Über poli­ti­sches Total­ver­sa­gen. Es war ein Urteil mit Strahl­kraft, auch über die Lan­des­gren­zen hin­aus. Das Schles­wig-Hol­stei­ni­sche Ver­wal­tungs­ge­richt hat ent­schie­den, dass das bis­he­ri­ge Vor­ge­hen der Gesund­heits­äm­ter bezüg­lich der ein­rich­tungs­be­zo­ge­nen Impf­pflicht rechts­wid­rig ist. Das Gericht tadel­te die Tat­sa­che, dass Ämter von Pfle­gern und Kran­ken­schwes­tern Impf­nach­wei­se for­der­ten und Buß­gel­der androh­ten. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest