Quel­le: test​.rtde​.tech

Auf Initia­ti­ve der CDU wur­de der ehe­ma­li­ge WHO-Viro­lo­ge Klaus Stöhr in den Sach­ver­stän­di­gen­rat der Bun­des­re­gie­rung beru­fen. Dros­ten hat­te den Rat zuvor unter Pro­test ver­las­sen. Für Gesund­heits­mi­nis­ter Lau­ter­bach gilt Stöhr aller­dings nicht als “Top­vi­ro­lo­ge”. Der Rat will bis Ende Juni ers­te Ergeb­nis­se lie­fern. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest