Corona-Papier des BMI wollte „Angst und Folgebereitschaft“ erzeugen

Mi 17. Mrz. 2021 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Quelle: epochtimes.de

Neue Enthül­lun­gen zum E‑Mail-Verkehr zwis­chen BMI-Abteilungsleit­er Markus Ker­ber und Ver­fassern des Coro­na-Papiers vom März 2020 erhärten den Vor­wurf der Instru­men­tal­isierung von Wis­senschaft. So sollen unter anderem Angaben des RKI „kalib­ri­ert“ wor­den sein. Das deutschsprachige staatliche rus­sis­che Aus­landsmedi­um „RT Deutsch“ hat auf sein­er Seite Auszüge des E‑Mail-Verkehrs präsen­tiert, der im Vor­feld der Anfer­ti­gung des Szenar­ien­pa­piers „Wie wir COVID-19 unter Kon­trolle bekom­men“ zwis­chen dem Bun­desin­nen­min­is­teri­um (BMI) und mehreren späteren Mitau­toren stattge­fun­den hat­te. (Weit­er­lesen)

Pin It on Pinterest