Corona-Ausschuss: “Ein unfassbar großes Verbrechen” – Teil 1 4 Juli 2021 12:01 Uhr

So 4. Jul. 2021 | Politik und Medien, Angepinnt

Weitere Artikel:

Quelle: de.rt.com

Vorbe­merkung: RT DE doku­men­tiert in ein­er eige­nen Serie mit Artikeln und Pod­casts die Arbeit der Stiftung Coro­na-Auss­chuss. Die Berichter­stat­tung zu den Anhörun­gen des Auss­chuss­es erfol­gt the­ma­tisch und nicht chro­nol­o­gisch. Sie gibt den öffentlich behan­del­ten Erken­nt­nis­stand der Auss­chus­sar­beit zum Zeit­punkt der Anhörun­gen wieder und bleibt durch das Geschehen an sich tage­sak­tuell – mit Blick auf die weit­eren Entwick­lun­gen sowie hin­sichtlich ein­er Aufar­beitung der bish­eri­gen Ereignisse.

Die Juris­ten der Stiftung Coro­na-Auss­chuss kamen am 28. Mai 2021 zu ihrer 54. Sitzung in Berlin zusam­men. Erk­lärtes Ziel der Auss­chus­sar­beit ist es, die Coro­na-Poli­tik und deren Maß­nah­men zu unter­suchen, um sie ein­er umfassenden rechtlichen und öffentlichen Bew­er­tung zugänglich zu machen.

In der mehrstündi­gen Anhörung unter dem Mot­to “Zwis­chen Nudg­ing und Neben­wirkun­gen” wur­den viele Aspek­te der Coro­na-Krise behan­delt. Über Nutzen und Risiken der soge­nan­nten Coro­na-Schutz­imp­fun­gen berichteten der Lun­ge­narzt und Epi­demi­ologe Dr. Wolf­gang Wodarg sowie Ramona Klü­glein als Impfgeschädigte und über die Sit­u­a­tion an ihrer Grund­schule sprach die Direk­torin Bian­ca Hölt­je (Teil I). Der Inves­tiga­tivjour­nal­ist Bri­an Ger­rish beschrieb den Ein­satz psy­chol­o­gis­ch­er Oper­a­tio­nen gegenüber den Bevölkerun­gen durch die Regierun­gen am Beispiel Großbri­tan­niens, die Gesund­heitswis­senschaft­lerin Dr. Astrid Stuck­el­berg­er erläuterte das Zusam­men­wirken inter­na­tionaler Insti­tu­tio­nen im Rah­men der “Impfa­gen­da” der Welt­ge­sund­heit­sor­gan­i­sa­tion (WHO) und die Ärztin und Recht­san­wältin Dr. Simone Gold äußerte sich zum juris­tis­chen Vorge­hen ihrer Organ­i­sa­tion America’s Front­line Doc­tors sowie zur Entwick­lung der Sit­u­a­tion in den Vere­inigten Staat­en (Teil II). (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest