Weitere Artikel:

CNN: Sei­en Sie nicht beun­ru­higt wenn Men­schen nach der Imp­fung sterben

Do 10. Dez. 2020 | Politik und Medien

In einem Arti­kel über die Ein­füh­rung des COVID-Impf­stoffs berich­te­te CNN, dass die Ame­ri­ka­ner nicht beun­ru­higt sein soll­ten, wenn Men­schen nach der Ein­nah­me des Impf­stoffs zu ster­ben begin­nen, denn „es kann zu Todes­fäl­len kom­men, die nicht unbe­dingt etwas mit dem Impf­stoff zu tun haben“.

Der Rat­schlag erschien in einem Arti­kel mit dem Titel „War­um unse­re Schwächs­ten imp­fen? in dem Dr. Kel­ly Moo­re, stell­ver­tre­ten­der Direk­tor der Immu­niz­a­ti­on Action Coali­ti­on, davor warnt, dass Impf­stof­fe bei gebrech­li­chen und älte­ren Men­schen im Ver­gleich zu gesun­den Men­schen nicht so gut wirken.

„Wenn die Imp­fun­gen anfan­gen, in die Arme der Bewoh­ner gespritzt wer­den, müs­sen die Ame­ri­ka­ner ver­ste­hen, dass es zu Todes­fäl­len kom­men kann, die nicht unbe­dingt etwas mit dem Impf­stoff zu tun haben“, so Moo­re in dem Bericht.

„Wir wären über­haupt nicht über­rascht, wenn wir zufäl­lig sehen wür­den, dass eine Imp­fung statt­fin­det und dann jemand kurz nach der Imp­fung stirbt, nicht weil es irgend­et­was mit der Imp­fung zu tun hat, son­dern ein­fach, weil ihr Lebens­en­de gekom­men ist, sag­te Moore.

Dann sag­te sie, die Ame­ri­ka­ner soll­ten nicht beun­ru­higt sein, wenn sie sehen, dass Men­schen ein oder zwei Tage nach der COVID-Imp­fung sterben.

„Eines der Din­ge, die wir den Men­schen ver­ständ­lich machen wol­len, ist, dass sie nicht unnö­tig beun­ru­higt sein soll­ten, wenn nach Beginn der Imp­fung berich­tet wird, dass inner­halb von ein oder zwei Tagen nach der Imp­fung jemand oder meh­re­re Men­schen ster­ben, die in einer Lang­zeit­pfle­ge­ein­rich­tung leben. Das wäre etwas, das wir als nor­ma­les Ereig­nis erwar­ten wür­den, da Men­schen häu­fig in Pfle­ge­hei­men sterben“.

Wäh­rend Todes­fäl­le in Pfle­ge­hei­men von Men­schen, die den Impf­stoff neh­men, als nor­mal beschrie­ben wer­den und nichts mit dem Impf­stoff zu tun haben, wür­den eini­ge vor­schla­gen, dass man das­sel­be Argu­ment auch für Todes­fäl­le von Men­schen mit mul­ti­plen Komor­bi­di­tä­ten in Pfle­ge­hei­men anfüh­ren könn­te, die auf COVID zurück­zu­füh­ren sind.

Vie­le wur­den und wer­den dafür zur Rechen­schaft gezogen.

Pin It on Pinterest