Im Ren­nen um einen Impf­stoff steigt der deut­sche Staat in das Tübin­ger Bio­tech­no­lo­gie-Unter­neh­men Cur­e­vac ein. Es geht um 300 Mil­lio­nen Euro – und Diet­mar Hopp. Im Ren­nen um einen Coro­na-Impf­stoff betei­ligt sich der deut­sche Staat am Tübin­ger Bio­tech­no­lo­gie-Unter­neh­men Cur­e­vac. Das teil­ten Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­ter Peter Alt­mai­er (CDU) und der Cur­e­vac-Eigen­tü­mer, SAP-Mit­grün­der Diet­mar Hopp, gera­de mit. Dem­nach wird der Bund 300 Mil­lio­nen Euro in das Unter­neh­men inves­tie­ren – über die staats­ei­ge­ne Bank KfW erwirbt die öffent­li­che Hand so eine Betei­li­gung in Höhe von 23 Pro­zent an Cur­e­vac. Ziel sei, dem Unter­neh­men finan­zi­el­le Sicher­heit zu geben. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest