Weitere Artikel:

Bri­ti­sche Gesund­heits­be­hör­de adap­tiert Infor­ma­tio­nen über Affen­po­cken pas­send zur Planung

Mo 30. Mai. 2022 | Politik und Medien

Quel­le: tkp​.at

Die Coro­na Pan­de­mie wird noch bis Mit­te 2023 fort­ge­setzt, mit ver­stärk­ten Impf- und Boos­ter­re­gime auch für Klein­kin­der, wie den ver­öf­fent­lich­ten Plä­nen der EU zu ent­neh­men ist. Par­al­lel dazu wird offen­bar eine Affen­po­cken Pan­de­mie auf­ge­baut, wie sie von ver­schie­de­nen Olig­ar­chen Stif­tun­gen und natio­na­len Behör­den in Zusam­men­ar­beit mit der Münch­ner Sicher­heits­kon­fe­renz im März 2021 geplant wur­de. Das funk­tio­niert wie ein Wunsch­kon­zert – Sie wün­schen, wir lie­fern. Ein Pro­blem dabei ist, dass Affen­po­cken eine weit harm­lo­se­re Ange­le­gen­heit als Pocken sind, gut zu behan­deln mit mil­den Ver­läu­fen. Damit eig­nen sie sich natür­lich nicht beson­ders gut für eine Pan­de­mie. Daher ist alle Infor­ma­ti­on, die das bestä­ti­gen kon­tra­pro­duk­tiv. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest