Quel­le: jour​na​lis​ten​watch​.com

Die Süd­deut­sche Zei­tung hat unter der Über­schrift „Bun­des­pres­se­kon­fe­renz: Stör­sen­der“ einen Arti­kel ver­öf­fent­licht, indem dem ins­be­son­de­re dem Jour­na­lis­ten Boris Reit­schus­ter vor­ge­wor­fen wird, er wür­de mit sei­ner Befra­gung der Bun­des­re­gie­rung die Bun­des­pres­se­kon­fe­renz für „Pro­pa­gan­da und Ver­schwö­rungs­my­then“ miss­brau­chen. Meh­re­re Spre­cher der Bun­des­re­gie­rung haben sich beschwert, dass die Bun­des­pres­se­kon­fe­renz „geka­pert“ wor­den sei. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest