Bombe geplatzt: Impfstoff-Zulassungsprotokoll beschreibt lebensbedrohliche Nebenwirkungen

Di 5. Jan. 2021 | Politik und Medien, Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: wochenblick.at

Dass der Teufel meist im Detail oder Kleinge­druck­ten ste­ht, ist eine sprich­wörtliche Lebensweisheit. Aus­gerech­net beim Coro­na-Impf­stoff scheint sich darum aber nie­mand groß zu küm­mern. Müde von Lock­downs und benebelt von den Heilsver­sprechen der Poli­tik und Medi­en sind zahllose Men­schen bere­it, sich diesen spritzen zu lassen – im blind­en Ver­trauen auf die Sicher­heit und Wirk­samkeit. Die Phar­main­dus­trie set­zt schon immer ver­trauensvoll darauf, dass sich die wenig­sten Men­schen mit allfäl­li­gen Neben­wirkun­gen auseinan­der­set­zen. Wer liest schon Beipackzettel – zumal bei ein­er Imp­fung? Sofern die Wirk­stoffe gut erprobt und langjährig im Ein­satz sind, und solange nur ein min­i­maler Bruchteil der Patien­ten von uner­wün­scht­en Schad­fol­gen betrof­fen wird, stellt dies auch kein größeres Prob­lem dar. (Weit­er­lesen)

Pin It on Pinterest