Bhakdis Israel-Kritik war völlig legal: Doch das System will ihn weiter verfolgen!

Do 25. Nov. 2021 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Quelle: wochenblick.at

Im Juli set­zte der Main­stream zu ein­er unfass­baren Schmutzkü­bel-Kam­pagne gegen den renom­mierten kri­tis­chen Medi­zin­er und Best­seller-Autor Dr. Suchar­it Bhak­di an. Aus dem Kon­text gez­er­rte Auss­chnitte aus einem Gespräch, in dem er die Coro­na-Dik­tatur in Israel kri­tisierte, wur­den zum Kat­a­pult für Anti­semitismus-Vor­würfe. Das Ganze führte sog­ar zu ein­er Anzeige wegen Volksver­het­zung! Nun stellte sich her­aus – alles nur ein Sturm im Tee­glas. Denn seine Kri­tik war vol­lkom­men legal! Doch die Obrigkeit will das nicht hin­nehmen – der Gen­er­al­staat­san­walt will näm­lich nach poli­tis­chem Druck den Fall wieder aus den Akten holen… 

  • Bhak­di kri­tisierte Israel wegen sein­er schar­fen Corona-Maßnahmen
  • Main­stream über­häufte ihn mit kon­stru­ierten Antisemitismus-Vorwürfen
  • Staat­san­waltschaft sah Vor­wurf der Volksver­het­zung nicht erfüllt
  • Gen­er­al­staat­san­walt passt das nicht: Reißt Fall ein­fach an sich, ermit­telt weiter
  • Zuvor hat­ten Poli­tik gegen die Ein­stel­lung des Ver­fahrens gewettert

(Weit­er­lesen)

 

 

Pin It on Pinterest