Bestattungsunternehmer: Nachdem die Covid-Impfungen angefangen hatten, ging die Zahl der Todesfälle durch die Decke

Fr 21. Mai. 2021 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Quelle: uncutnews.ch

Der britis­che Bestat­tung­sun­ternehmer John O’Looney hat dem Architek­ten und Film­pro­duzen­ten Robin Monot­ti ver­rat­en, wie er diese „Fake-Pan­demie“ erlebt hat. „Die Sterblichkeit lag auf nor­malem Niveau und war sog­ar etwas niedriger als 2019“, schrieb er in ein­er Nachricht auf Telegram. O’Looney sagte, dass viele sein­er Kol­le­gen ihre Kühlschränke um Wei­h­nacht­en herum auss­chal­teten, weil „nie­mand gestor­ben ist. „Wir haben hier am 6. Jan­u­ar mit der Imp­fung begonnen, woraufhin die Zahl der Todes­fälle fast sofort durch die Decke ging. In 15 Jahren als Bestat­tung­sun­ternehmer habe ich noch nie eine so hohe Sterblichkeit­srate erlebt.“ (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest