Berlin, 1.8.2021: Ein Bild der Schande

Mi 4. Aug. 2021 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Quelle: achgut.com

Bilder von Men­schen mit ban­dagierten Köpfen lösen im kollek­tiv­en Gedächt­nis immer Äng­ste aus, poli­tisch sind sie eine Chiffre für Gewalt und total­itäre Bedro­hung. Eine Bildbeschrei­bung. Der schmächtige Mann lehnt sitzend an einem Stahlp­fos­ten. Die Hände sind hin­term Rück­en ver­schränkt. Offen­bar hat man ihn in Hand­schellen gelegt. Sein T‑Shirt ist blutver­schmiert. Der Kopf fast voll­ständig ban­dagiert. Jemand hat ihm seine ver­bo­gene Brille aufge­set­zt. Er wirkt des­ori­en­tiert. Behelmte Polizis­ten in schwarzen Anzü­gen ste­hen um ihn herum, merk­würdig teil­nahm­s­los. Ein­er trägt die Num­mern BE 14315. Auf einem etwas größeren Bil­dauss­chnitt ist im Hin­ter­grund ein Kranken­wa­gen erkennbar. Der ban­dagierte Mann am Boden ruft im Betra­chter vielfältige Assozi­a­tio­nen her­vor. Sein Ver­band mag den ein oder anderen an ein Selb­st­por­trait des Schock-Kün­stlers Got­tfried Hel­nwein erin­nern. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest