Weitere Artikel:

Back­pfei­fe für Lau­ter­bach: Ers­ter Land­kreis hebelt Pfle­ge-Impf­pflicht aus — Kei­ne Buß­gel­der für unge­impf­te Pfle­ge­kräf­te in Mittelsachsen

Sa 11. Jun. 2022 | Politik und Medien

Quel­le: reit​schus​ter​.de

Von Dani­el Wein­mann — Die Kri­tik an der seit Mit­te März gel­ten­den ein­rich­tungs­be­zo­ge­nen Impf­pflicht wird immer lau­ter. Betrof­fen sind Kran­ken­häu­ser, Arzt­pra­xen, Tages­kli­ni­ken und Alten­hei­me. Bizarr: Selbst das Ver­wal­tungs­per­so­nal und die Chefs die­ser Ein­rich­tun­gen wer­den gezwun­gen, sich die nach wie vor nur bedingt zuge­las­se­nen Vak­zi­ne ver­ab­rei­chen zu las­sen. Das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt hat kei­ne Beden­ken. Mit­te Mai hat­te das höchs­te deut­sche Gericht eine Kla­ge gegen die ein­rich­tungs­be­zo­ge­ne Impf­pflicht abge­wie­sen. Der Schutz soge­nann­ter vul­nerabler Grup­pen wie­ge ver­fas­sungs­recht­lich schwe­rer als die Beein­träch­ti­gung der Grund­rech­te für Mit­ar­bei­ter im Pfle­ge- und Gesund­heits­be­reich, so die Rich­ter. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest