Astrazeneca-Chaos: Impfen als Mutprobe, Haftung ausgeschlossen

Di 30. Mrz. 2021 | Politik und Medien, Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: journalistenwatch.com

Als vor zwei Wochen die Imp­fung mit Astrazeneca nach gehäuften Throm­bose­fällen bun­desweit aus­ge­set­zt wurde, hat­te Markus Söder bis wenige Stun­den vor der Entschei­dung noch eifrig für das Vakzin Reklame gemacht und sog­ar eine Aufhe­bung der Impfrei­hen­folge gefordert, damit jed­er in den Genuss des sich mit­tler­weile wie sauer Bier in den deutsche Impfzen­tren stapel­nden Impf­stoffs kommt. Nach Über­prü­fung durch die EU-Zulas­sungs­be­hörde EMA liefen die Imp­fun­gen wieder an – und jet­zt gibt es erneute Todes­fälle. Und auch dies­mal weiß Söder wieder zynis­chen Rat. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest