Quel­le: ddb​news​.org

All­ge­mei­ne Begriffs­er­klä­rung und Rich­tig­stel­lung der ddbnews-Redaktion:

Es gibt der­zeit über­haupt kei­ne Imp­fung, son­dern nur gen­ver­än­dern­de The­ra­pie­stof­fe einer Ver­suchs­stu­die, die ledig­lich für frei­wil­li­ge Pro­ban­den nach einer Not­zu­las­sung gemäß EU-Ver­ord­nung (EG) Nr. 507/​2006 vom 29. März 2006, in Ver­bin­dung mit der EU-Ver­ord­nung (EG) Nr. 726/​2004 vom 31. März 2004, geneh­migt wur­den. Ein Virus konn­te bis­lang noch immer nicht nach­ge­wie­sen wer­den, wie z.B. das Ver­fas­sungs­ge­richt in Spa­ni­en unlängst geur­teilt hat. Alle Test­ver­fah­ren kön­nen, ohne voll­stän­di­ge kli­ni­sche Abhand­lung durch einen Arzt, kei­ne Ergeb­nis­se nach­wei­sen, wie tau­sen­de Wis­sen­schaft­ler und Ärz­te bestä­ti­gen. Alle Mas­ken sind gemäß ihrer Her­stel­ler gegen Viren unge­eig­net und zudem bei län­ge­rem Gebrauch gesund­heits­schäd­lich, was vor allem Kin­der unter 14 Jah­ren betrifft. Recht­lich bedeu­ten die aktu­el­len Maß­nah­men: Ein indi­rek­ter Zwang für eine Maß­nah­me ist juris­tisch gese­hen eben­so als straf­ba­re Nöti­gung zu bewer­ten, wie ein direk­ter Zwang.

…und:

Deutsch­land ist nicht die Bun­des­re­pu­blik. Die Bun­des­re­pu­blik hat kei­ne Bür­ger wie ein rich­ti­ger Staat und seit 1990 kein eige­nes Gebiet (und kei­ne „Sol­da­ten“ nur pri­va­te Söld­ner, kei­ne „Beam­ten“, nur Bediens­te­te „als“ Beam­te), son­dern nur unter Kriegs­recht ste­hen­de, recht­lo­se Bewoh­ner, regis­triert in einer Ver­wal­tung und mit Deutsch­land ist in allen Arti­kel die ille­ga­le und seit 3. Okto­ber 1990 unter Vor­be­halts­rech­ten der Alli­ier­ten agie­ren­de Fremd­ver­wal­tung Bun­des­re­pu­blik gemeint, die natür­lich nicht Deutsch­land ist, jemals war oder sein könn­te. Sie hat auch kei­ne Minis­ter im staat­li­chen Sin­ne, son­dern nur Abtei­lungs­lei­ter einer Geschäfts­zen­tra­le und einer Geschäfts­füh­rung, die sich Kanz­ler­amt und/​oder Bun­des­prä­si­di­al­amt „nen­nen“. Übri­gens: Par­tei­en sind poli­tisch und geschäft­lich täti­ge und ori­en­tier­te Ver­ei­ne, unter Aus­schluß jeg­li­cher Haf­tung nach BGB § 54, wel­che ansons­ten für Ver­ei­ne ver­pflich­tend vor­ge­schrie­ben ist. Und noch etwas: Die gesam­te Pres­se und die Medi­en in der Bun­des­re­pu­blik sind inter­na­tio­na­le und glo­ba­le Orga­ne und kei­ne deut­schen Pres­se- und Medi­en­häu­ser. Die EU ist eine pri­va­te Orga­ni­sa­ti­on, wird von den Ver­ei­nig­ten Staa­ten von Ame­ri­ka gesteu­ert und hat mit Staat­lich­keit oder einem völ­ker­recht­li­chen Staa­ten­bund nichts zu tun. 

Kei­ne vier Mona­te ist es her, dass die Hos­pi­ta­li­sie­rungs­in­zi­denz als Leit­in­di­ka­tor ein­ge­führt wur­de: In einer „Coro­na-Ampel“ wur­den dabei drei Warn­stu­fen ein­ge­führt: Stu­fe 1 soll­te grei­fen, sobald ein Schwel­len­wert von 3 über­stie­gen wird (die Zahl bedeu­tet: drei Hos­pi­ta­li­sie­run­gen von Coro­na-Posi­tiv­ge­tes­te­ten inner­halb der letz­ten 7 Tagen pro 100.000 Ein­woh­ner); dies ist die nied­rigs­te Vor­sichts­stu­fe. Stu­fe 2 soll­te bei einem Schwel­len­wert von über 6 ein­set­zen, und Stu­fe 3 schließ­lich – die höchs­te Warn­stu­fe – bei einem Schwel­len­wert von über 9. Ursprüng­lich hieß es dabei auch, dass bei Unter­schrei­ten der Stu­fe 1 – also dem Nor­mal­zu­stand, der für völ­li­ge Ent­war­nung und Ent­span­nung steht – flä­chen­de­cken­de 2G-Maß­nah­men (geschwei­ge denn 2G plus, von dem damals noch kei­ne Rede war) zurück­zu­neh­men sei­en und All­tags­be­schrän­kun­gen weit­ge­hend ent­fal­len soll­ten. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest