Quel­le: jour​na​lis​ten​watch​.com

Ber­lin – Das war eigent­lich klar: Weil die­se Bun­des­re­gie­rung gar nichts, auch wirk­lich gar nichts auf die Rei­he kriegt, wer­den die Bür­ger wohl bis zur nächs­ten Bun­des­tags­wahl wei­ter lei­den müs­sen: Bund und Län­der erwä­gen näm­lich offen­bar, auf dem Coro­na-Gip­fel am kom­men­den Mon­tag den geplan­ten vier­ten Öff­nungs­schritt bun­des­weit aus­zu­set­zen. Das berich­tet das Por­tal „Busi­ness Insi­der“ unter Beru­fung auf Regie­rungs­krei­se. Bei einer Inzi­denz in einem Land oder einer Regi­on bis 50 hät­ten dem­nach Restau­rants im Außen­be­reich öff­nen kön­nen, zudem Thea­ter, Kon­zer­te, Opern­häu­ser und Kinos. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest