Quel­le: jour​na​lis​ten​watch​.com

Ber­lin – Arm frei, Affe tot: Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Karl Lau­ter­bach (SPD) rech­net mit den ers­ten Impf­do­sen gegen Affen­po­cken in den ers­ten zwei Juni-Wochen. „40.000 Ein­hei­ten sol­len in den ers­ten bei­den Juno-Wochen kom­men, dann 200.000 Ein­hei­ten danach“, sag­te Lau­ter­bach dem ARD-Haupt­stadt­bü­ro im „Bericht aus Ber­lin“. Aktu­ell habe man noch kei­nen Impf­stoff, er sei aber bestellt. „Der Ver­trag liegt vor, ist von mir gezeich­net“, sag­te Lau­ter­bach wei­ter. Man war­te noch auf eine Ant­wort des zustän­di­gen Unter­neh­mens, „aber ich gehe davon aus, dass wir die­sen Impf­stoff sehr bald haben wer­den und dann kön­nen wir auch Impf­kon­zep­te machen, um die Infi­zier­ten her­um, also das wird der­zeit vor­be­rei­tet.“ Lau­ter­bach sag­te, er erwar­te kei­ne neue Pan­de­mie durch die Affen­po­cken. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest