Ärzte ohne Gewissen: 2.800 Euro Stundenlohn fürs Impfen

Mi 12. Jan. 2022 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Quelle: ansage.org

An allen Ecken und Enden, bis in die tiefsten Niederungen des Corona-Sumpfs hinab bietet sich in diesem Land dasselbe Bild: Nutznießer und Profiteure, Abzocker und Krisengewinnler tarnen sich als Wohltäter und Menschenfreunde, die ihr vermeintlich selbstloses Werk an der „Solidar“-Gemeinschaft verrichten – und mit der Angst der Menschen ordentlich Reibach machen. Seit den Tagen des Ablasshandels hat sich an den zugrundeliegenden psychologischen Mechanismen nichts geändert: Was einst die Angst vorm Fegefeuer war, die die Herzen und Geldbeutel öffnete, ist heute die irrationale Angst vor Ansteckung. Ein aufgeklärter, fortschrittlicher Rechtsstaat mit intakten demokratischen und juristischen Kontrollen und einer hohen Regelungsdichte, wie es die Bundesrepublik einmal war, macht es denen, die sich am inszenierten Elend bereichern wollen, normalerweise sehr schwer. Kein Wunder, dass darum die Beseitigung dieser Kontrollen in der Pandemie die erste und wichtigste Großtat der Politik war. (Weiterlesen)

 

Pin It on Pinterest