Weitere Artikel:

3,3 Mil­lio­nen Arzt­be­su­che wegen Impf­ne­ben­wir­kun­gen – doch der Impf­ter­ror geht von vor­ne los

Di 9. Aug. 2022 | Politik und Medien, Medizin und Pflege

Quel­le: ansa​ge​.org

Das poli­tisch und medi­al uner­bitt­lich in die Köp­fe gebrann­te Nar­ra­tiv von der „Sicher­heit” der Coro­na-Imp­fun­gen brö­ckelt nur sehr lang­sam. Die Debat­te um das neue Infek­ti­ons­schutz­ge­setz hat hier einen Rück­schritt in der Auf­klä­rung bewirkt, denn es sieht rotz­frech aus Neue Begrif­fe wie Impf­sta­tus, Gel­tungs­fris­ten und die Vor­aus­set­zung aktu­el­ler Impf­nach­wei­se mit ver­wal­tungs­mä­ßi­ger Selbst­ver­ständ­lich­keit vor, als habe die Imp­fung das gehal­ten, was man sich von ihr ver­spro­chen hat­te, als sei­en Impf­durch­brü­che Aus­nah­men und nicht der Nor­mal­fall, und als gäbe es nicht die glo­ba­len zahl­lo­sen Neben­wir­kun­gen und Todes­fäl­le. Par­al­lel dazu blo­ckie­ren Ver­ant­wort­li­che aus der Medi­zin tap­fer und unver­dros­sen die Her­aus­ga­be von Infor­ma­tio­nen zu den Neben­wir­kun­gen der Impf­stof­fe, wo sie nur kön­nen. Die­se Erfah­rung mach­te auch ein Nut­zer des Online-Por­tals … (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest