2G-Option in Supermärkten: Das Menschenrecht auf Nahrung

Sa 23. Okt. 2021 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Quelle: ansage.org

Die Nachricht­en aus Poli­tik­er­munde, welche die Fernse­her, die Radios, das Inter­net, die Zeitun­gen fluten, ja die Bürg­er ständig über­schwem­men und sie darin fast ertränken, sind vielgestaltiger und uner­gründlich­er Art und steck­en voller Über­raschun­gen – vor allem voll bös­er, ger­adezu dia­bolis­ch­er Über­raschun­gen. So auch die in den Bun­deslän­dern Hes­sen und Nieder­sach­sen ver­ab­schiede­ten neuen 2G-Hand­lungsmöglichkeit­en („Optio­nen“) zum noch immer das Land und die Men­schen beherrschen­den Coro­na-Virus auch eine Neu­fas­sung der jew­eili­gen Coro­na-Schutzverord­nun­gen; eine Regelung, die buch­stäblich allem die „Kro­ne“ auf­set­zt (nicht umson­st ste­ht Coro­na lateinisch für Kro­ne). (Weit­er­lesen)

 

 

Pin It on Pinterest