1970: Selbst bei Grippewelle mit 55.000 Toten kein Lockdown

Di 15. Dez. 2020 | Politik und Medien

Weitere Artikel:

Quelle: pi-news.net

Von DER ANALYST | Mit der erneuten Ver­hän­gung eines harten Lock­downs, dieses Mal sog­ar zum Teil mit nächtlichen Aus­gangssper­ren, hat die Poli­tik endgültig eine rote Lin­ie über­schrit­ten. Den Einzel­han­del und andere Wirtschaft­szweige in den Ruin zu treiben und die Gren­zen der Belast­barkeit von psy­chisch kranken, alten oder ein­samen Men­schen auszutesten, ste­ht in keinem Ver­hält­nis zu den gesund­heitlichen Risiken des Coro­na-Virus. Dabei kön­nen wir sich­er sein, dass in sta­tis­tis­ch­er Hin­sicht tief in die Trick­kiste gegrif­f­en wird, um das poli­tis­chen Han­deln zu recht­fer­ti­gen. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest