Quelle: epochtimes.de

Recherchen der „Zeit“ zufolge sollen 20 bis 30 Prozent aller Corona-Infektionen, die dem Robert Koch-Institut (RKI) gemeldet werden, auf Nebendiagnosen beruhen. Patienten lägen wegen einer anderen Krankheit im Krankenhaus, zeigten aber auch einen positiven PCR-Test. In einem Artikel für die „Zeit“ hat Annika Joeres die Frage aufgeworfen, ob die Politik in der Corona-Bekämpfung die richtigen Schwerpunkte setze. In dem Text zitiert die Zeitung das Ergebnis eigener Recherchen in bundesweit 20 Krankenhäusern, welches die Frage der Effizienz des Meldesystems in Deutschland infrage stelle. (Weiterlesen)

 

Pin It on Pinterest