Zahnarzt spricht Klartext: Ungeimpften Behandlung zu verweigern ist ethisches und moralisches Versagen

Do 9. Sep. 2021 | Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: report24.news

Dr. Andreas Hanau, Zah­narzt in Leopold­shöhe bei Biele­feld, wen­det sich mit deut­lichen Worten an die ärztliche Kol­le­gen­schaft. Medi­zin­er, die Men­schen, welche sich gegen eine COVID-19-Imp­fung entschei­den, von der Behand­lung auss­chließen, ver­stoßen gegen die ärztliche Beruf­sethik und ver­sagen moralisch kom­plett. Er appel­liert, sich auf die Pro­fes­sion des Helfens zu besin­nen, keine Angst zu haben und die Aus­gren­zung zu been­den. Andern­falls sei ein Beruf­swech­sel vorzuziehen. (Weit­er­lesen)

 

 

Pin It on Pinterest