Werden Kinder jetzt geimpft, weil sie nicht wählen können? — Wie Kinder als letzte Waffe gegen die Pandemie missbraucht werden

Di 13. Jul. 2021 | Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: reitschuster.de

Ein Gast­beitrag von Sönke Paulsen — Die Frage aus der Über­schrift hat es in sich, weil Kinder auf zweier­lei Art nicht wählen kön­nen. Sie kön­nen keine Poli­tik­er bei der Wahl legit­imieren, die sich derzeit im Wahlkampf befind­en und sie haben nur eingeschränk­te Möglichkeit­en, über ihren eige­nen Kör­p­er zu entschei­den. Derzeit befind­en sich unsere Kinder und Jugendlichen in dieser dop­pel­ten Hin­sicht im Visi­er von Poli­tik und Medi­en. Druck wird dabei vor allem auf die Ständi­ge Impfkom­mis­sion (STIKO) aufge­baut, die nach wis­senschaftlich­er Daten­lage die Imp­fung für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren nicht emp­fiehlt. Lauter­bach und Söder sind dabei die Spitzen­re­it­er in Bezug auf öffentliche Empfehlun­gen an die STIKO ihre wis­senschaftliche Ein­schätzung doch mal zu ändern, aber auch Min­is­ter­präsi­dent Weil aus Nieder­sach­sen und die dort behei­matete Helmholtz-Stiftung sehen nicht ein, warum man Kinder nicht ein­fach impfen kann. (Weit­er­lesen)

 

 

Pin It on Pinterest