Weitere Artikel:

(Wen wun­dert das noch?!) Alar­mie­ren­de Ten­denz geht wei­ter: Hohe Übersterb­lich­keit im Okto­ber — Auch in ande­ren euro­päi­schen Staa­ten ähn­li­cher Trend

Di 22. Nov. 2022 | Medizin und Pflege

Quel­le: reit​schus​ter​.de

In Deutsch­land sind im Okto­ber 19 Pro­zent Men­schen mehr gestor­ben als in den Vor­jah­ren, wie das Sta­tis­ti­sche Bun­des­amt (Desta­tis) mit­teil­te. Das ist eine deut­li­che Übersterb­lich­keit. Und ein Trend, der sich über das gan­ze Jahr hin­zieht. Ins­ge­samt sind im ver­gan­ge­nen Monat nach einer Hoch­rech­nung des Amtes 92.954 Men­schen gestor­ben. Das sind 14.560 Fäl­le mehr als im Okto­ber-Mit­tel in den ver­gan­ge­nen vier Jah­ren. „Wäh­rend zu Beginn des Monats die Ster­be­fall­zah­len sowie ihre Dif­fe­renz zum Ver­gleichs­wert deut­lich ange­stie­gen sind, gin­gen bei­de Wer­te am Ende des Monats wie­der zurück“, heißt es in einer Pres­se­mit­tei­lung von Desta­tis: „Auch die COVID-19-Todes­fall­zah­len erreich­ten Mit­te des Monats ein zwi­schen­zeit­li­ches Maxi­mum, kön­nen die Dif­fe­renz aber nur zum Teil erklä­ren.“ Ein Ver­gleich der gesam­ten … (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest