Weitere Artikel:

Vor­schlag von Immu­no­lo­gen: Auf Astra­Ze­ne­ca soll­te mRNA-Impf­stoff fol­gen | tages​schau​.de

Do 18. Feb. 2021 | Medizin und Pflege

Wer mit Astra­Ze­ne­ca gegen Coro­na geimpft wird, soll­te spä­ter ein mRNA-Vak­zin erhal­ten. Das soll­te garan­tiert wer­den, emp­fiehlt der Ver­band der Immu­no­lo­gen. Es könn­te nicht nur die Wir­kung ver­stär­ken, son­dern auch die Akzep­tanz erhöhen.

In der Debat­te um die Wirk­sam­keit des Coro­na-Impf­stof­fes von Astra­Ze­ne­ca schla­gen Immun­me­di­zi­ner eine spä­te­re Nachimp­fung mit einem ande­ren Mit­tel vor. “Man kann die Immu­ni­tät, die man mit dem Astra­Ze­ne­ca-Impf­stoff aus­ge­löst hat, ohne Pro­ble­me mit einem mRNA-Impf­stoff spä­ter noch ein­mal ver­stär­ken”, sag­te der Gene­ral­se­kre­tär der Deut­sche Gesell­schaft für Immu­no­lo­gie, Cars­ten Watzl, der Zei­tung “Augs­bur­ger Allgemeinen”.

Wei­ter­le­sen

Pin It on Pinterest