US-Behörde FDA warnt bei Johnson & Johnson vor möglichem Risiko einer seltenen Nervenerkrankung

Di 13. Jul. 2021 | Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: de.rt.com

Die US-Arzneimit­tel­be­hörde FDA hat eine War­nung für John­son & John­son her­aus­gegeben. Bei dem Impf­stoff gegen das Coro­n­avirus des US-Her­stellers beste­ht ein “erhöht­es Risiko” ein­er sel­te­nen Ner­venkrankheit. Die meis­ten Fälle trat­en bei Män­nern auf. Eine Per­son sei gestor­ben. (Weit­er­lesen)

 

 

Pin It on Pinterest