Quel­le: repor​t24​.news

Rich­ter Ale­jan­dro Reca­rey hat­te im Rah­men eines Amparo-Ver­fah­rens gegen die Kin­der­imp­fun­gen ein­ge­hen­de Infor­ma­tio­nen über die Covid-Impf­stof­fe von den uru­gu­ay­ischen Behör­den und Pfi­zer ange­for­dert (Report24 berich­te­te). Die Ant­wor­ten des Gesund­heits­mi­nis­te­ri­ums über­zeug­ten Reca­rey nicht: Er hat die Covid-Imp­fun­gen von Kin­dern unter 13 Jah­ren in Uru­gu­ay nun aus­ge­setzt. Das Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um beugt sich – vor­erst. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest