Unfruchtbarkeit, Krebs und HIV-ähnliche Symptome bei jungen Frauen nach mRNA-Impfungen

Mo 13. Sep. 2021 | Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: report24.news

Die Hiob­s­botschaften um die mRNA-Vakzine reißen nicht ab: Anerkan­nte medi­zinis­che Fach­leute bericht­en nicht nur von schw­er­sten lebens­bedrohlichen, frucht- und furcht­barkeitss­chädi­gen­den Kom­p­lika­tio­nen nach der Imp­fung; auch eine gefährliche Unter­drück­ung des Immun­sys­tems bis hin zu HIV-ähn­lichen Symp­tomen und Kreb­serkrankun­gen bei jun­gen Frauen sind beobacht­bar.  Dr. Ryan Cole ist Teil ein­er Kom­mis­sion des US-Bun­desstaates Ida­ho, die den Bürg­ern unab­hängige Infor­ma­tio­nen über die Covid-Imp­fun­gen zur Ver­fü­gung stellen soll. Er ist außer­dem Pathologe und Eigen­tümer eines Diag­nos­tik­labors. Seit Jan­u­ar 2021 beobachtet er einen enor­men Anstieg der Fälle von Tumoren an der Gebär­mut­ter­schleimheit (endome­tri­ale Melanome). Nach sein­er Beobach­tung hängt dies mit ein­er Unter­drück­ung des Immun­sys­tems (Immun­sup­pres­sion), genauer der T‑Helferzellen, zusam­men. Die impf­be­d­ingte Senkung des Spiegels von T‑Killerzellen führe zudem zu HIV-ähn­lichen Symp­tomen und begün­stigt Kreb­serkrankun­gen auch bei jun­gen Frauen.

 

Pin It on Pinterest