Weitere Artikel:

UNBEDINGT ABSTIMMEN! Uni­on bringt Aus­set­zung der einrichtungs­bezogenen Impf­pflicht ins Gespräch

Do 14. Jul. 2022 | Medizin und Pflege

Quel­le: aerz​te​blatt​.de

Ber­lin – Trotz der gest­ri­gen Bestä­ti­gung durch das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt bringt die Uni­on im Bun­des­tag eine Aus­set­zung der ein­rich­tungs­be­zo­ge­nen Impf­pflicht für Beschäf­tig­te in Kli­ni­ken und Pfle­ge­ein­rich­tun­gen ins Gespräch. Zwar sei die Teil­impf­pflicht unter den Bedin­gun­gen einer gefähr­li­chen Virus­variante gebo­ten, sag­te Uni­ons-Frak­ti­ons­vi­ze Sepp Mül­ler (CDU) dem Redak­ti­ons­netz­werk Deutsch­land. „Ange­sichts der mil­de­ren Ver­läu­fe durch Omi­kron und der nach wie vor vie­len offe­nen Fra­gen bei der prak­ti­schen Umset­zung muss aber geprüft wer­den, ob die ein­rich­tungs­be­zo­ge­ne Impf­pflicht noch ange­mes­sen und ver­hält­nis­mä­ßig ist“, beton­te er. Zu den Umset­zungs­fra­gen wer­de die Uni­ons-Bun­des­tags­frak­ti­on eine parlamen­tarische Anfra­ge an die Bun­desregierung stel­len. „Fal­len die Ant­wor­ten wei­ter unbe­frie­di­gend aus, wer­den wir uns als Uni­on für eine Aus­setzung der Impf­pflicht ernst­haft mit der Ampel unter­hal­ten“, so Mül­ler. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest