UK: Ein Bericht zeigt, dass 526 Patienten innerhalb von 21 Tagen „nach der Impfung“ mit COVID ins Krankenhaus eingeliefert wurden

Fr 7. Mai. 2021 | Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: uncutnews.ch

Ein neuer Bericht der britis­chen Regierung doku­men­tiert, dass über 500 Patien­ten mit COVID-19 ins Kranken­haus ein­geliefert wur­den, obwohl sie die viel gepriesene COVID-19-Imp­fung erhal­ten hat­ten. Nichts­destotrotz nan­nten die Forsch­er dies eine Geschichte des „Impf­stoff-Erfol­gs“. Der Ende let­zten Monats veröf­fentlichte Bericht unter­sucht die Kranken­hau­sein­weisun­gen von Men­schen mit COVID-19 während der soge­nan­nten „zweit­en Welle“ und wie diese mit ihrem Impf­s­ta­tus kor­re­lieren. Er umfasst den Zeitraum vom 8. Dezem­ber, als die exper­i­mentelle Imp­fung in Großbri­tan­nien begann, bis zum 10. April. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest