Tod nach BioNTech-Impfung – Staatsanwaltschaft Hagen ermittelt und stellt Impfstoff sicher

Di 18. Mai. 2021 | Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: uncutnews.ch

In Ennepetal in der Nähe von Wup­per­tal ist ein 69-Jähriger nach sein­er Imp­fung gegen COVID-19 ver­stor­ben. Die Staat­san­waltschaft hat ein Ermit­tlungsver­fahren ein­geleit­et, um die Ursache des Todes festzustellen, und eine Obduk­tion ange­ord­net. Im Impfzen­trum herrscht Bestürzung. Der Ennepe-Ruhr-Kreis liegt bei Wup­per­tal in Nor­drhein-West­fahlen. In der Ortschaft Ennepetal ist ein Mann mit Vor­erkrankun­gen nur Stun­den nach sein­er Coro­na-Imp­fung ver­stor­ben. Der 69-Jährige hat­te am Sonnabend­mor­gen den Impf­stoff von BioN­Tech injiziert bekom­men. Kurz darauf erlitt er einen medi­zinis­chen Not­fall, wurde in ein Kranken­haus gebracht und ver­starb eine Stunde später. Das berichtet die Rheinis­che Post. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest