Termine für AstraZeneca-Impfung fallen aus: 680.000 Dosen unberührt — Business Insider

Mi 17. Feb. 2021 | Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Die Wirkung des Impf­stoffs der Fir­ma AstraZeneca gilt als umstrit­ten. In Deutsch­land soll das Mit­tel darum nur an unter 65-Jährige aus­gegeben werden.

Die Län­der sind jedoch bis­lang sehr zurück­hal­tend. Bis­lang bleibt der Impf­stoff in den Lagern und wird weit­ge­hend nicht angerührt. Laut Berech­nun­gen von Busi­ness Insid­er wur­den seit dem 7. Feb­ru­ar nur 7 Prozent der fast 737.000 Impf­dosen verimpft.

Recherchen von Busi­ness Insid­er zeigen: Impfwillige, Ärzte und selb­st Behör­den sind wegen der umstrit­te­nen Wirk­samkeit verunsichert.

Der Impf­stoff der britis­chen Fir­ma AstraZeneca ist das Mit­tel, auf das Deutsch­land schon früh große Hoff­nun­gen set­zte. Schon vor Monat­en hat­te beispiel­sweise Nor­drhein-West­falen als eines der ersten Bun­deslän­der in sein­er lan­desweit­en Impf­s­trate­gie alle Prozesse auf die Vakzine von Bion­tech und AstraZeneca ausgelegt.

Doch dann kamen erste Berichte, wonach es bei den Stu­di­en von AstraZeneca Unregelmäßigkeit­en gab und das Mit­tel nicht so wirk­sam sei wie erhofft, vor allem bei älteren Men­schen über 65. Während die Europäis­che Arzneimit­te­la­gen­tur das Mit­tel trotz­dem für alle Alters­grup­pen freigab, soll es in Deutsch­land nur für unter 65-Jährige einge­set­zt wer­den. Doch so oder so: Die Zweifel am Mit­tel bleiben.

Weit­er­lesen

Pin It on Pinterest