Die deut­schen Kran­ken­häu­ser haben wegen der Coro­na-Pan­de­mie weit­aus weni­ger Men­schen behan­delt als zuvor. Zwi­schen Janu­ar und Sep­tem­ber 2020 ging die Zahl der Pati­en­ten im Ver­gleich zu den bei­den Vor­jah­ren um 15,5 Pro­zent zurück, wie es in einer Stu­die für das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­te­ri­um heißt, über die der „Spie­gel“ in sei­ner neu­en Aus­ga­be berich­tet. Das ent­spricht einer Grö­ßen­ord­nung von 2,1 Mil­lio­nen Menschen.

Wei­ter­le­sen

Pin It on Pinterest