Spanien: Zahl der Selbstmordversuche bei jungen Menschen nahm 2020 um 250 Prozent zu

Do 9. Sep. 2021 | Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: corona-transition.org

Im Jahr 2020 haben Selb­st­mord­ver­suche bei jun­gen Men­schen stark zugenom­men, informierte das Medi­en­por­tal Las Provin­cias Anfang September.

Laut dem Psy­cholo­gen Luis Fer­nan­do López, Mit­glied der Offiziellen Hochschule für Psy­cholo­gie in Madrid und tech­nis­chem Koor­di­na­tor des von der Hochschule geförderten Pro­gramms «Hable­mos de… Sui­cidio» (Lasst uns über Selb­st­mord sprechen), haben die Selb­st­mord­ver­suche in der Kinder- und Jugend­bevölkerung im ver­gan­genen Jahr um 250 Prozent zugenom­men. Man müsse diese «stille Pan­demie» bekämpfen, habe der Experte gewarnt.

«Diese Dat­en, die aus Stu­di­en von Nichtregierung­sor­gan­i­sa­tio­nen wie der Stiftung ANAR stam­men, zeigen, dass man ohne psy­chis­che Gesund­heit nicht von Gesund­heit sprechen kann. Und ohne angemessene Präven­tion­spläne in diesem Bere­ich ist zu erwarten, dass die Selb­st­mordzahlen weit­er steigen wer­den», wurde López zitiert.

(Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest