Schottisches Ehepaar stirbt im Krankenhaus an Covid – trotz zweimaliger Impfung

Sa 14. Aug. 2021 | Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: report24.news

Wieder eine dieser Mel­dun­gen, die uns in den näch­sten Monat­en immer häu­figer begeg­nen wer­den: In Schot­t­land starb nun ein „voll­ständig geimpftes“ Paar ganz offiziell an Coro­na. Bei­de durch die Dop­pe­limp­fung ver­meintlich „max­i­mal geschützten“ Ehep­art­ner seg­neten inner­halb von 12 Stun­den das Zeitliche, jew­eils nach­dem schwere Covid-Ver­läufe erlit­ten hat­ten. Das berichtet die britis­che „Dai­ly Mail“. Bit­tere Ironie: Die bei­den 71- und 73-jähri­gen Senioren gal­ten, wie viele angstver­het­zte Men­schen ihrer Gen­er­a­tion, seit Beginn der Coro­n­akrise als beson­ders kon­tak­tscheu und vor­sichtig, aus Sorge vor der Infek­tion. (Weit­er­lesen)

 

 

Pin It on Pinterest