Quel­le: repor​t24​.news

In Japan haben Ver­un­rei­ni­gun­gen in den Covid-Impf­stof­fen bereits Todes­op­fer gefor­dert (Report24 berich­te­te) – den­noch ver­traut man bei den Qua­li­täts­kon­trol­len der umstrit­te­nen Vak­zi­ne auch in Euro­pa wei­ter vor­nehm­lich auf die Her­stel­ler, anstatt end­lich Vor­sicht wal­ten zu las­sen. Das Phar­ma­un­ter­neh­men Moder­na gab nun am Frei­tag bekannt, dass erneut Fremd­kör­per im eige­nen Coro­na-Impf­stoff gefun­den wur­den. 764.900 Dosen wur­den dar­auf­hin zurück­ge­ru­fen. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest