Rettungsmann berichtet: Immer mehr Jugendliche töten sich selbst

Sa 15. Mai. 2021 | Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: wochenblick.at

Eine 28-jährige Schwan­gere rast mit 120 km/h gegen einen Baum. Ein erst 17-Jähriger stürzt sich aus dem Fen­ster, während seine Mut­ter noch mit der Notrufzen­trale spricht. Mit 21 erhängt sich ein junger Mann. Waren es vor Coro­na eher ältere Men­schen, die aus Verzwei­flung die Kraft weit­erzuleben nicht mehr auf­brin­gen kon­nten, sind es jet­zt die, die das Leben doch ger­ade erst vor sich gehabt hät­ten. Sie sind die Unsicht­baren, die Unge­nan­nten: die ver­schwiege­nen Opfer ein­er eiskalten und zynis­chen Corona-Politik.

+++ War­nung: Wenn Sie Suizid-Gedanken haben, nehmen Sie bitte Hil­fe in Anspruch. Es ist nie zu spät. Das Team von  telefonseelsorge.at ist unter der Notrufnum­mer 142 Tag und Nacht erre­ich­bar. Hier find­en Sie außer­dem eine Chat-Beratung +++

Pin It on Pinterest