Pfizer-BioNTech-Impfstoff-Entwickler sagt, dass die Menschen eine dritte COVID-Impfung benötigen und dann jedes Jahr eine

Mi 5. Mai. 2021 | Medizin und Pflege

Weitere Artikel:

Quelle: connectiv.events

Dr. Ozlem Ture­ci, Mit­be­grün­derin und CMO von BioN­Tech, dem Unternehmen, das zusam­men mit Pfiz­er einen COVID-Impf­stoff entwick­elt hat, teilte CNBC mit, dass sie davon aus­ge­ht, dass die Men­schen eine dritte Imp­fung mit dem Zwei-Dosen-Impf­stoff COVID-19 benöti­gen wer­den. Das liegt daran, dass die Immu­nität, die durch die vorheri­gen zwei Imp­fun­gen erre­icht wurde, nach­lässt. Sie erwartet auch, dass die Men­schen jedes Jahr gegen das Coro­n­avirus geimpft wer­den müssen, ähn­lich wie bei der saisonalen Grippe. Die Wis­senschaftler gehen davon aus, dass die durch den Impf­stoff induzierte Immu­nität mit der Zeit abn­immt. Es wur­den keine spez­i­fis­chen Infor­ma­tio­nen über die Länge der Immu­nität gegeben, die die Impf­stoffe bere­its bieten, wenn über­haupt. Und in Anbe­tra­cht der Tat­sache, dass sie vorschlägt, dass die Men­schen einen drit­ten Schuss brauchen wer­den, sowie einen Schuss jedes Jahr, ist es sich­er anzunehmen, dass die Lösung nicht so lan­glebig ist, wie die Men­schen gehofft hat­ten. (Weit­er­lesen)

 

Pin It on Pinterest