Weitere Artikel:

Pati­en­ten als Ver­suchs­ka­nin­chen — Char­gen sind unter­schied­lich gif­tig: Das “Rus­sisch Rou­let­te” mit der Gen-Spritze

Di 11. Jan. 2022 | Medizin und Pflege

Quel­le: wochen​blick​.at

Es han­delt sich um einen unbe­schreib­li­chen Skan­dal. Die Men­schen wer­den in gro­ßem Stil als Ver­suchs­ka­nin­chen miss­braucht – ohne, davon Kennt­nis zu haben. Bei den Ana­ly­sen der ame­ri­ka­ni­schen Daten­bank VAERS (Mel­de­sys­tem für Ver­dachts­fäl­le uner­wünsch­ter Wir­kun­gen von Impf­stof­fen) kam Erschre­cken­des zu Tage. Ein­zel­ne Char­gen der Coro­na-Gen­sprit­zen sind unter­schied­lich toxisch, eini­ge sogar um das 3000-fache. Ja rich­tig: das 3000-fache! Gen­be­han­del­te kön­nen die Gif­tig­keit ihrer Char­ge anhand der gemel­de­ten Neben­wir­kun­gen auf „How bad is my batch“ nach­voll­zie­hen. In sei­nem neu­en Video erläu­tert Dr. Wolf­gang Wodarg die neu­es­ten Erkennt­nis­se aus der VAERS-Daten­bank und bedankt sich bei allen Spa­zier­gän­gern für ihren Mut. (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest