Weitere Artikel:

Patho­lo­gie-Kon­fe­renz: Imp­fin­du­zier­te Spike-Pro­duk­ti­on in Gehirn u. a. Orga­nen nun erwiesen

Sa 19. Mrz. 2022 | Medizin und Pflege

Quel­le: repor​t24​.news

Die Anru­fe von Pra­xis­an­ge­stell­ten bei Prof. Burk­hardt häu­fen sich. Sie bekla­gen einen unwür­di­gen Umgang von Ärz­ten mit jenen Pati­en­ten, die ihre Beschwer­den mit der Covid-Imp­fung in Ver­bin­dung brin­gen. Die Stan­dard­for­mu­lie­rung: „Mit der Imp­fung hat das nichts zu tun.“ Tat­säch­lich jedoch gelang Burk­hardt und Team der Nach­weis, dass Covid-Impf­stof­fe eine Rol­le beim Todes­ein­tritt spie­len kön­nen und unter ande­rem in der Lage sind, die Blut-Hirn-Schran­ke zu über­win­den. Prof. Dr. Arne Burk­hardt wuss­te nicht, was ihn erwar­tet, als er sich bereit erklär­te, Ange­hö­ri­gen von Ver­stor­be­nen, deren Tod mit der ihnen ver­ab­reich­ten Imp­fung gegen Covid-19 im Zusam­men­hang ste­hen könn­te, zu unter­stüt­zen und besag­ten mög­li­chen Zusam­men­hang näher zu unter­su­chen. MWGFD – Mel­de­stel­le zur Abklä­rung von Todes­fäl­len nach Coro­na – Imp­fung: „Mit finan­zi­el­ler Unter­stüt­zung durch den „Coro­na-Aus­schuss“ und den Ver­ein „Medi­zi­ner und Wis­sen­schaft­ler für Gesund­heit, Frei­heit und Demo­kra­tie e.V. (MWGFD)“ hat des­halb ein Team von Patho­lo­gen unter der Lei­tung von Prof. Arne Burk­hardt hier­für ein neu­es Insti­tut ein­ge­rich­tet, in dem ab sofort wei­ter­füh­ren­de patho­lo­gi­sche bzw. his­to­lo­gi­sche Unter­su­chun­gen zur Ermitt­lung der Todes­ur­sa­che im Zusam­men­hang mit der COVID-Imp­fung ange­bo­ten wer­den kön­nen.“ (Wei­ter­le­sen)

Pin It on Pinterest